Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle: Blieskasteler Nachrichten
Datum: Freitag, 20. März 2009

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Blieskastel
Löschbezirk Niederwürzbach
Brandschutz, Strahlrohr und Feuerwehrschlauch standen auf dem Stundenplan

Dritte Klasse der Niederwürzbacher Grundschule verlegte den Unterricht in das Feuerwehrgerätehaus.
Für drei Stunden wurde das Niederwürzbacher Feuerwehrgerätehaus am Donnerstag, den 12. März, zum Unterrichtssaal. 22 Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse der Grundschule am Würzbacher Weiher besuchten in Begleitung von zwei Lehrkräften die Feuerwehrleute. Jugendwart Lutz Backes erklärte den Schülerinnen und Schülern zu Beginn des Unterrichts das richtige Verhalten im Brandfall. Anschließend wurde besprochen, wie man im Ernstfall Hilfe alarmieren kann und wie der Notruf richtig abzusetzen ist. Die dabei wichtigen fünf W-Fragen (Wer, Wo, Was, Wie viele, Warten auf Rückfragen) hatten die Kinder im Vorfeld bereits gelernt und waren somit Bestens vorbereitet. Referendarin Jennifer Linz hatte diese Themen zuvor im Rahmen der Unterrichtseinheit Brandschutzerziehung in der Schule behandelt. Im Anschluss an den ersten Themenblock stellte der Jugendwart die Niederwürzbacher Feuerwehr und deren Arbeit vor. Seit 1870 engagiert sich die Niederwürzbacher Feuerwehr für den Schutz der Bevölkerung. Eine Jugendfeuerwehr gibt es seit 1966 in Niederwürzbach. Neben der allgemeinen feuerwehrtechnischen Ausbildung unternimmt die Jugendfeuerwehr auch Ausflüge in Freizeitparks, nimmt an Zeltlagern auf Stadt- und Kreisebene teil. Zudem finden regelmäßig Bastelabende statt.
Der praktische Unterrichtsteil sollte an diesem Morgen auch nicht zu kurz kommen. Um darzustellen, wie die Feuerwehr im Ernstfall alarmiert wird, löste die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Saarbrücken einen Probealarm aus. Der Meldeempfänger schrillte kurze Zeit später und auf dem Display konnten die Kinder die Textmeldung "Probealarm" der Leitstelle lesen. Neben der Besichtigung der Feuerwehrfahrzeuge durften die Schülerinnen und Schüler auch einmal einen Helm, eine Atemschutzmaske und eine Einsatzjacke überziehen. Dies war sicher der spannendste Teil des Morgens. Mit einigen Arbeitsblättern, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe der nächten Tage im Unterricht durchsprechen werden, ging es für die 22 Kinder zurück zur Grundschule am Würzbacher Weiher.
www.feuerwehr-niederwuerzbach.de






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de