Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle: Blieskasteler Nachrichten
Datum: Freitag, 01. Juni 2007

Niederwürzbacher Feuerwehrleute

mit dem Saarländischen Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze ausgezeichnet

Manch Niederwürzbacher Bürger mag sich über das emsige Treiben auf dem Schulhof der Niederwürzbacher Grundschule an den Sonntagmorgen zwischen Februar und Mai gewundert haben. Neun Niederwürzbacher Feuerwehrfrauen und -männer trainierten für die Abnahme des Saarländischen Feuerwehr-Leistungsabzeichens in Bronze am 12. Mai in Kirkel-Neuhäusel. Das Leistungsabzeichen wird gemeinsam vom Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport und dem Landesfeuerwehrverband Saarland e.V. verliehen. "Unsere modernen Feuerwehren haben ein weitreichendes Aufgabengebiet. Es reicht von der Brandbekämpfung über die technische Hilfe bis hin zum Gefahrguteinsatz. Um diese Aufgaben zu erfüllen, bedarf es einer gut ausgerüsteten und einer gut ausgebildeten Feuerwehr", schreibt die Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer im Vorwort zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen. Mit dem Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens soll den Feuerwehranghörigen die Gelegenheit gegeben werden, ihren Ausbildungsstand unter Beweis zu stellen. Die Abnahme besteht aus drei Disziplinen. Zum einen sind von der Gruppe, dem Maschinisten und dem Gruppenführer aufgabengebietsspezifische theoretische Fragen zu beantworten, zum anderen müssen die Feuerwehrangehörigen Stiche und Knoten beherrschen und vorführen. Der wohl anspruchsvollste Teil ist der Löscheinsatz. Innerhalb von insgesamt sechs Minuten fördern die Männer und Frauen Wasser aus offenem Gewässer, bauen eine Wasserversorgung auf, um letztendlich drei Zielklappen aus einer Entfernung von zehn Metern umzuspritzen. Dabei achten die Wertungsrichter insbesondere auf die korrekte feuerwehrtechnische Arbeit. Für jeden Fehler werden Zeitstrafen von drei Sekunden notiert. Die einzelnen Positionen der Männer und Frauen in der Gruppe werden mit Ausnahme des Maschinisten und des Gruppenführers ausgelost, was das Unterfangen zusätzlich erschwert. Insgesamt 14 Mal trafen sich die Wehrleute zur Übung, darunter auch einige Sonderübungen. Bestens gerüstet aber dennoch nervös trat man am Vormittag des 12. Mai die Fahrt nach Kirkel-Neuhäusel an. Insgesamt sechs Gruppen aus dem Saarpfalz-Kreis und eine Gruppe aus dem Württembergischen Neuenbürg traten an diesem Tag zur Abnahme an. Die Fragen und Stiche und Knoten absolvierten die Niederwürzbacher direkt zu Beginn. Nach der Gruppe Aßweiler 1 war man mit dem Löschangriff direkt als zweite Gruppe an der Reihe. Reibungslos bauten Stephan Leffer und Michael Oberhauser als Wassertrupp die Saugleitung und Wasserversorgung auf. Maschinist Thomas Franz stellte sicher, dass immer ausreichend Wasser in den Schläuchen zur Verfügung stand. Robert Kendziora und Benjamin Noll sorgten für die Schlauchleitung der Trupps, u.a. für die des Angriffstrupps, der an diesem Nachmittag ganz in Frauenhand war. Sabrina Groh und Bettina Mayer wurden für diesen Trupp ausgelost. Lutz Backes, in seiner Funktion als Melder, sorgte erst für die Verkehrs- und Schlauchabsicherung, um dann auf Befehl des Gruppenführers Sebastian Weber dem Hauptwertungsrichter mitzuteilen, dass alle drei Zielklappen gefallen waren.
Nachdem sich die Wertungsrichter zur Beratung zurückgezogen hatten, konnte der Gruppenführer der Gruppe mitteilen, dass die Abnahme erfolgreich verlief und man das Leistungsabzeichen bestanden hatte. Voller Stolz nahmen die Niederwürzbacher Wehrleute im Anschluss an die Eröffnung des Tages der offenen Tür der Feuerwehr Kirkel-Neuhäusel, in dessen Rahmen die Abnahme ausgerichtet wurde, das Leistungsabzeichen auf der Bühne von Brandinspekteur Uwe Wagner entgegen. Neben Niederwürzbach bestanden auch die Gruppen Aßweiler 1 und 2, Bexbach-Höchen 1 und 2, Kirkel-Limbach und Neuenbürg die Abnahme. Die Organisatoren zeigten sich sehr erfreut über die guten Leistungen aller Teilnehmer.
Derzeit bereiten sich weitere Feuerwehrleute aus Niederwürzbach auf Leistungsprüfungen vor. Die Niederwürzbacher Jugendfeuerwehr übt mit der Jugendfeuerwehr aus Aßweiler für die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3.
Die Niederwürzbacher Feuerwehr sucht Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr und die Aktive Wehr des Löschbezirkes. Jugendliche ab zehn Jahren und Erwachsene bis 40 Jahren können sich für das spannende Ehrenamt engagieren. Für Fragen stehen der Beauftragte für die Jugendfeuerwehr Lutz Backes (06842 / 89 19 92 oder l.backes@fwnwb.de) bzw. der Löschbezirksführer Christian Märkert (06842 / 89 13 69 oder c.maerkert@fwnwb.de) gerne zur Verfügung. Besuchen Sie auch unseren Tag der offen Tür am 02. und 03. Juni 2007 am Feuerwehrgerätehaus Niederwürzbach.

Weitere Informationen und Bilder:
http://www.feuerwehr-niederwuerzbach.de






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de