Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle:

Lokalseite St. Ingberter Zeitung

Datum: Mittwoch, 12. Juli 2006

Beim „Waldbrand“ war Schnelligkeit gefragt

Jugendfeuerwehr Niederwürzbach zeigte bei der Übung „Wasserförderung“ ihr Können

Zu ihrer letzten Übung vor den Sommerferien fuhren die Nachwuchsfeuerwehrleute aus Niederwürzbach in Begleitung von vier Betreuern an den Würzbacher Weiher. Dort absolvierte die Jugendfeuerwehr mit Bravour eine Wasserübung.

Niederwürzbach.Wasserförderung stand auf dem Programm bei der letzten Übung der Jugendfeuerwehr Niederwürzbach vor der verdienten Sommerpause. Das hieß zunächst einmal viel Arbeit. Schläuche quer durch den Wald schleppen und zusammenkuppeln. Das Ziel der Übung waren die Besonderheiten bei der Wasserförderung über lange Wegestrecken deutlich zu machen.

Hierzu fuhren die Jugendfeuerwehrleute in Begleitung von vier Betreuern an den Niederwürzbacher Weiher. Hier wurde dann eine tragbare Pumpe in Stellung gebracht und das Löschfahrzeug im Wald in entsprechender Entfernung angestellt. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe, eine Saugleitung zu koppeln und diese zu Wasser zu bringen. Im Anschluss musste von der Pumpe eine B-Leitung, bestehend aus acht B-Schläuchen, zum Fahrzeug verlegt werden. Ein weiterer Schlauch sorgte für die Wasserversorgung eines Verteilers.

Im Anschluss wurde mit drei C-Rohren dem angenommenen Waldbrand zu Leibe gerückt. Diese Übung wurde von den Jugendlichen mit Bravour gemeistert. Nachdem alle Schläuche wieder zusammen gerollt waren, bekamen die Jugendlichen durch einen Betreuer eine theoretische und praktische Einweisung in die tragbare Pumpe. Nach Beendigung der Übung wurde am Gerätehaus das Fahrzeug auf Vordermann gebracht und alle Gerätschaften gereinigt.

In diesem Zusammenhang möchte die Jugendfeuerwehr Niederwürzbach noch einmal daraufhin weisen, dass man weiterhin auf der Suche nach neuen Mädchen und Jungen für die Jugendfeuerwehr ist. Die Jugendfeuerwehr besteht zurzeit aus acht Jugendlichen. Der nächste Dienst findet am kommenden Samstag, 15. Juli, ab 17 Uhr am Gerätehaus Niederwürzbach statt, wo sich jeder Jugendliche ab zehn Jahren über die Jugendfeuerwehr informieren kann. Bereits ab 16 Jahren haben die Jugendlichen die Möglichkeit bei Übungen der Aktiven Feuerwehr teilzunehmen.red

Infos beim Jugendfeuerwehrbeauftragten Lutz Backes unter Tel. (06842) 891992, Mail: l.backes@fwnwb.de oder info@fwnwb.de. Einblicke und Bilder gibt's auch im Internet unter www.fwnwb.de.






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de