Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle: Blieskasteler Nachrichten
Datum: Freitag, 31. März 2006

Kaminbrand und Personenrettung

Niederwürzbacher Feuerwehr im Einsatz

Einsatz für die Feuerwehren Niederwürzbach und Blieskastel-Mitte am Dienstagabend (21.03.2006). Ein Kind hatte sich in einer Drehsperre nahe der Niederwürzbacher Grundschule eingeklemmt. Offenbar geriet beim Spielen der Ball über den Zaun und der Junge versuchte durch die Drehtür auf das Gelände der dort ansässigen Firma zu gelangen.
Gegen 18:40 Uhr wurde für die Löschbezirke Niederwürzbach und Blieskastel-Mitte Alarm ausgelöst. Die Polizei Blieskastel und ein Rettungswagen des DRK St. Ingbert fuhren ebenfalls nach Niederwürzbach in die Kirkeler Straße.
Doch zum Glück verletzte sich der Junge nicht. Mit einer hydraulischen Schere wurden einige Streben der Drehsperre abgetrennt und der Junge konnte unverletzt aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mit dem Ball unter dem Arm und in der Obhut seines Vaters konnte der Junge kurze Zeit später den Heimweg antreten.
Die Feuerwehr Niederwürzbach war mit 18 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen bis 19:15 Uhr im Einsatz.
Einige Tage zuvor beschäftigte ein Kaminbrand die Niederwürzbacher Einsatzkräfte. Am Donnerstag, den 16.03.2006, zog am frühen Morgen dichter Qualm durch die Bezirksstraße. In der Nähe zur Abzweigung in die Kirkeler Straße wurde gegen halb acht ein Kaminbrand gemeldet. Die Niederwürzbacher Feuerwehr rückte mit beiden Fahrzeugen und insgesamt zehn Einsatzkräften aus. Die Polizei Blieskastel war bereits vor Ort.
Nachdem die Etagen des Einfamilienhauses nach Brandstellen an den Außenwänden des Kamins untersucht wurden, öffneten die Feuerwehrleute eine Kaminöffnung. Dort fanden sich brennende Ablagerungen an den Kaminwänden. Die Etagen wurden erneut kontrolliert, da es durch die enorme Hitze im Kamin zu Bränden in den Wohnräumen kommen kann. Nach Eintreffen des zuständigen Bezirksschornsteinfegers konnten die Wehrleute gegen 8:30 Uhr abrücken.

Weitere Informationen unter http://www.feuerwehr-niederwuerzbach.de






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de