Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle: Blieskasteler Nachrichten
Datum: Freitag, 10. September 2004

30 Männer sind jetzt Maschinisten

7 Tage Lehrgang bei der Feuerwehr Blieskastel- Praxis und Theorie standen auf dem Stundenplan

Einen Großteil ihrer Freizeit opfern heute schon bereits viele Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zum Wohle der Bevölkerung. Ihr überaus großes Engagement bewiesen im Zeitraum vom 28.08.04 bis 04.09.04 dreißig Kameraden aus dem Stadtgebiet Blieskastel sowie aus dem Mandelbachtal bei der Ausbildung zum Maschinisten für Feuerwehrfahrzeuge.

An zwei Samstagen und fünf Abenden unter der Woche drückten die Männer die Schulbank. Bei dem vierzig Stunden umfassenden Lehrgang waren alleine fast dreiundzwanzig Stunden nur für die Theorie vorgesehen, die aber bei diesem Lehrgang einen hohen Stellenwert hatte. Neben den allgemeinen Aufgaben des Maschinisten wurden Themen wie z.B. Rechtsgrundlagen, Löschfahrzeuge, Motorenkunde, Pumpenkunde, physikalische Grundlagen sowie Wasserförderung über weite Wegstrecken erlernt.

Dies und auch die Praxis wurde von insgesamt 19 Ausbildern aus dem Stadtgebiet Blieskastel unterrichtet.Nach der Begrüßung durch den Wehrführer der Stadt Blieskastel, Wolfgang Nehlig, am ersten Samstag wurde Mittags rund um das Gerätehaus in Niederwürzbach in praktischer Form Stadionsausbildung und Pumpenkunde betrieben. In den fünf darauf folgenden Abenden, der Lehrgang fand im Übrigen ganz in Niederwürzbach statt, stand sehr viel Theorie auf dem Programm, um am zweiten Samstag das ganze in die Praxis um zu setzten.

Diese Übung sah vor das eine 800 Meter lange B-Leitung, ab dem Niederwürzbacher Weiher, quer durch den Wald gelegt wurde, um an ihrem Ende einen angenommenen Waldbrand zu löschen. Da dies nicht mit einer Pumpe zu bewerkstelligen war, mussten noch zwei weitere Pumpen dazwischen geschaltet werden, um eine Wasserversorgung über die gesamte Strecke zu ermöglichen. Hohe Temperaturen erschwerte es den Teilnehmern zusätzlich die gesamte Strecke aufzubauen da es galt einige Höhen- und Entfernungsmeter zu überwinden.

Nach der theoretischen Lernzielkontrolle, durchgeführt durch den Ausbildungsbeauftragten des Saarpfalzkreises Stalter Wolfgang und den Brandinspekteur des Saarpfalzkreises Peter Grandjean, wurden alle Teilnehmer in einzelnen Gruppen an fünf verschieden Stationen weiter ausgebildet. Neben hydraulischem Rettungsgerät ( Schere und Spreizer, Hydraulikzylinder ) waren noch Stationen zu durchlaufen in denen Hochdrucklüfter, Greifzug, Trennschleifer sowie Stromaggregate erklärt wurden.

Alle Teilnehmer bestanden diese Prüfung zum Maschinisten. Die Entsprechende Bescheinigung wurde durch Peter Grandjean ausgehändigt. Er beglückwünschte alle Teilnehmer zur bestandenen Prüfung. In der Abschlussrede des Wehrführers verdeutlichte er noch einmal wie wichtig eine vernünftige Aus- und Weiterbildung bei der Feuerwehr sei. Er bedankte sich bei allen Ausbildern, Teilnehmern sowie beim Löschbezirk Niederwürzbach für die gute Zusammenarbeit.

Bilder zu diesem Lehrgang finden Sie unter www.feuerwehr-niederwuerzbach.de






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de