Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal

Pressespiegel
Bildergalerie


Pressespiegel
Quelle:

Bliestal / Mandelbachtal

Datum: Mittwoch, 18. Februar 2004

Anbau an Feuerwehrhaus geplant

NIEDERWÜRZBACH (red./JÜS). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Niederwürzbacher Wehr stand das Thema Anbau an das Feuerwehrhaus zur Schaffung der dringend benötigten Umkleide- und Sanitärräume. "Es ist ein unhaltbarer Zustand unter welchen beengten und unfallträchtigen Verhältnissen die alarmierten Wehrleute in der Einsatzhektik ihre Schutzausrüstung anziehen müssen", so Servatius zur Begründung.

Mögliche Unfallgefahren sieht auch die zuständige Berufsgenossenschaft, die Unfallkasse Saar, anlässlich eines turnusmäßig durchgeführten Ortstermines. Die Unfallkasse hat die Stadt daher angemahnt, für Abhilfe zu sorgen. Mit einem Anbau an das Feuerwehrhaus direkt an die Fahrzeughalle könnte dieses Problem gelöst werden.

Neben separaten Umkleideräumen für Männer und Frauen sollten auch entsprechende sanitäre Einrichtungen geschaffen werden. "Wer die Gleichberechtigung für Frauen propagiert und den Feuerwehrdienst für Frauen öffnet, muss auch die notwendigen baulichen Maßnahmen für getrennte Umkleide- und Duschräume in die Wege leiten", wendet sich Servatius an die kommunalpolitischen Entscheidungsträger. Der Löschbezirk ist bereit, sich an den Baumaßnahmen mit Eigenleistungen zu beteiligen.

Wehrführer Nehlig sieht ebenfalls die Notwendigkeit eines Anbaues. Nehlig wird sich bei den jetzt anstehenden Vorberatungen für den Haushalt 2004 dafür einsetzen, dass entsprechende Mittel eingestellt werden. Löschbezirksführer Henry Servatius will die Angelegenheit schnellst möglich mit den Niederwürzbacher Mandatsträgern erörtern und um Unterstützung für das Anliegen des Löschbezirkes werben.

Zurzeit gehören eine Feuerwehrfrau und 31 Feuerwehrmänner dem Löschbezirk Niederwürzbach an. Die Sollstärke liegt zwar bei 37 aktiven Feuerwehrangehörigen, doch gegenüber dem Jahr 2002 konnten 3 neue Feuerwehrleute und 2 Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr vermeldet werden. Die Jugendfeuerwehr erfreut sich zur Zeit mit 18 Mitgliedern, davon 10 Mädchen, eines großen Zuspruchs.

Im abgelaufenen Jahr 2003 wurde die Feuerwehr Niederwürzbach zu 18 Einsätzen gerufen, wobei ca. 275 Einsatzstunden abgeleistet wurden. Bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen wurden Schriftführer Andreas Motsch und Kassenwart Hans-Clemens Stephan einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Verdiente Feuerwehrangehörige wurden an diesem Abend geehrt. Hans-Clemens Stephan und Roland Hammann wurden von Wehführer Nehlig für 30-jährige Mitgliedschaft mit den Dienstzeiturkunden des Landrates ausgezeichnet. Hans-Georg Hemmerling wurde für 25 Jahre Dienstzeit das silberne Ehrenzeichen verliehen. Christian Degel wurde für seine 20-jährige Dienstzeit in der Wehr geehrt. Sebastian Weber wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Neu in ein Amt berufen wurden Lutz Backes als Beauftragter für die Jugendfeuerwehr und Thomas Franz übernimmt zukünftig die Arbeit des Gerätewartes von seinem Vorgänger Walter Groh. Löschbezirksführer Servatius überreichte Walter Groh als kleines Dankeschön für seine langjährige Tätigkeit ein Buchgeschenk.

Stadtjugendwart Michael Massl bedankte sich bei Lutz Backes für seine Bereitschaft, die Geschicke der wichtigen Jugendarbeit zu leiten.






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de