Home

Wir Über Uns
Chronik
Jugendwehr

Einsätze
Fahrzeuge
Technik
Infoportal
Aktive
Jugend
Download

Pressespiegel
Bildergalerie


Feuerlöscher für den Privathaushalt

Brände in einem Haushalt können durch vorbeugende Maßnahmen weitgehend ausgeschlossen aber selten ganz verhindert werden. Bedingt durch die Vielzahl an Gefahren in einem Haushalt, gibt es keinen Universalfeuerlöscher. Sie benötigen also für einen ausreichenden Schutz bestenfalls eine Kombination aus Löschgeräten. Dabei ist auch eine Löschdecke nicht auszuschließen.

Die meisten tragbaren Feuerlöscher sind mit Pulver gefüllt, doch es gibt diese auch mit Wasser, Schaum oder Kohlenstoffdioxid. Günstige Feuerlöscher stehen meist unter Druck, da dass Treibmittel nicht in einer getrennten Patrone bereitgehalten wird. Dies muss kein Nachteil sein, jedoch kann eine Wartungsarbeit erheblich aufwendiger werden. Qualitativ hochwertige Produkte haben einen separaten Treibgastank, der beim aktivieren des Löschers dem Behälter das notwendige Treibgas zur Verfügung stellt. Der Tank kann sich innerhalb des Behälters oder sichtbar an der Außenseite befinden.

In der nachfolgenden Tabelle wollen wir Sie auf die verschieden Brandklassen hinweisen:

BRANDKLASSE A:

Brände von festen Stoffen wie z.B. Holz, Papier, Stroh, etc. also Stoffe organischer Natur die unter Glutbildung verbrennen.

BRANDKLASSE B:

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen wie z.B. Alkohol, Benzol, Benzin, etc.

BRANDKLASSE C:

Brände von Gasen wie z.B. Erdgas, Propan, Methan, etc.

BRANDKLASSE D:

Brände von Metallen wie z.B. Magnesium, Aluminium, Kalium, etc., oder deren Legierungen.

BRANDKLASSE F:

Brände von Speisefetten und Speiseölen.


In gewerblichen Betrieben ist es bereits heute Pflicht, je nach Art und Grösse des Betriebes eine Mindestanzahl an Feuerlöschern an bestimmten Stellen zu montieren und zu kennzeichnen. In privaten Haushalten dagegen bleibt es üblicherweise jedem Hausbesitzer oder Mieter selbst überlassen ob er einen oder mehrere Feuerlöscher in seinem Haus installiert.


Die Beschaffung geiegneter Löschmittel für einen Haushalt kann leicht an Hand der Brandklasseneinteilung vorgenommen werden. So können beispielsweise in einem üblichen Hauhalt eine Vielzahl der Gefahren durch einen Pulverlöscher für die Brandklassen A, B und C sowie einer Löschdecke in der Küche für die Brandklasse F abgedeckt werden.

Weitere Links zum Thema

Link Beschreibung
[Gefahren im Haushalt] Vorbeugende Maßnahmen für den Brandschutz in Privathaushalten
[Rauchmelder] Hinweise zum Gebrauch von Rauchmeldern
[Verhalten im Brandfall] Was tun wenn es brennt?


Haben Sie Fragen, Kritik, oder Anregungen? Schreiben Sie uns!
Autor: Lutz Backes






[Gästebuch] [Links] [Kontakt] [Sitemap] [Impressum]
© Feuerwehr Niederwürzbach
Kontakt: info@fwnwb.de